Wie kann man einen Proxy nur im Google Chrome Browser einrichten?

Proxy

Es stellt sich in der Tat die Frage, da es von Hause aus nicht möglich ist, die Referenzen eines Proxies in den Google Chrome Browser einzugeben. Die einzige Lösung ohne Trickserei ist, auf das Schraubenschlüsselsymbol „Personalisierung“ zu klicken, danach „Optionen“ / „Erweiterte Optionen“ / „Netzwerk“ / „Proxy-Einstellungen ändern“ zu wählen und … Überraschung: Sie werden auf das Fenster Eigenschaften / Internet Explorer Verbindungen stoßen!

Der Grund für diesen Mangel bei Google ist mir völlig unverständlich. Nach der Abwesenheit einer nativen Nutzung von RRS-Feeds (ein Add-on muss installiert werden), ist dies die zweite Unsinnigkeit, die ich bei diesem sonst großartigen Browser gefunden habe. Sind wir systematisch verpflichtet Internet Explorer zu verwenden, um alle Vorteile von Google Chrome voll ausnutzen zu können? Haben wir denn nicht das Recht, einen Proxy für Internet Explorer und einen anderen für Google Chrome zu verwenden? Ja, aber es muss ein bisschen herumgebastelt werden.

Lassen Sie uns zuerst einen kostenfreien öffentlichen Proxy für unser Beispiel finden

Eine der einfachsten Möglichkeiten, sich einen kostenfreien öffentlichen Proxy zu beschaffen, ist:

  • 1. Die Seite http://hidemyass.com/ aufrufen. Es handelt sich dabei um einen kostenlosen Proxy-Dienst, der Ihnen eine Liste mit ständig aktualisierten Proxies zur Verfügung stellt. Wenn Sie sich auf deren Webseite begeben und im Menu „Extras und Kontakt“ / „andere Extras“ / „IP-Liste & Proxy“ wählen, werden Sie dort die Liste unter dem Titel „Free IP:PORT proxy lists“ vorfinden.
  • 2. Bitte beachten Sie: dass diese Proxies nach einer Weile intensiver Nutzung durch die Anwender zu gebraucht sind und Sie diese dadurch nicht mehrere Tage hintereinander verwenden können. Allerdings können Sie sie je nach Land, welches Sie imitieren möchten, sortieren.
  • 3. Wählen Sie einen Proxy und notieren Sie dessen Adresse und Port: „IP : Port“
  • 4. Fügen Sie seine Referenz (IP-Adresse + Port) in Ihrem Lieblings-Browser ein.

Öffnen Sie die Eigenschaften des Google Chrome Browsers

Hierzu gibt es zwei Möglichkeiten:

  • 1/ Einen Rechtsklick auf das Browser-Symbol auf dem Desktop (dann Eigenschaften wählen)
  • 2/ Einen Rechtsklick auf die Verknüpfung im Startmenü und dort Eigenschaften wählen

Fügen Sie eine Befehlszeile zur Verknüpfung hinzu

In dem darauf erschienenen Dialogfeld gehen Sie auf die Registerkarte „Verknüpfung“ und fügen in dem Feld „Ziel“ nach chrome.exe die folgende Befehlszeile ein (lassen Sie ein Leerzeichen zwischen .exe und der Befehlszeile):

--proxy-server=<host:port>

Bildlich sieht dies dann wie folgt aus:

Nachsatz:

Wie ich es in meinem Artikel „Der Unterschied zwischen einem Proxy und einem VPN“ schon erwähnt habe, gibt es private gebührenpflichtige Proxies, welche zuverlässiger als öffentliche und kostenfreie scheinen, aber dies hängt ganz von Ihren Bedürfnissen ab.

Hier ist die beste Anwendungsüberwachung

3 Garantien für nur 1 Software:

  • 10 Tage Rückerstattung
  • Anonymität garantiert
  • Kostenloser Support

=> Überwachung – Smartphones Kontrollieren

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

*

Next Post:

Previous Post:

Share This